Unsere Bibelkreise

In unserer Pfarrgemeinde sind zwei Bibelkreise beheimatet. Historisch gesehen sind sie in den früheren Pfarrgemeinden Mariä Verkündigung und Johannes der Täufer entstanden. Bei der Gemeindefusion 2014 haben Pfarrer Kreye und Pater Ulrich jedoch festgestellt, dass beide Bibelkreise sehr unterschiedliche Konzepte verfolgen. So war es naheliegend, beide Bibelkreise zu erhalten, damit sie mit ihren unterschiedlichen Ansätzen unsere Pfarrgemeinde bereichern können.

Am Bücherstand: Bibel-Auswahl

Bibelkreis mit Pater Ulrich

Den von Pater Ulrich geleiteten Bibelkreis gibt es schon seit über 13 Jahren – bis 2014 als ein Angebot der Seelsorgeeinheit/Pfarrei Mariä Verkündigung Germershausen, deren Seelsorger die Augustiner waren – jetzt als pfarrgemeindeunabhängiges Angebot des Augustinerklosters.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen – meistens fünf bis zehn Personen aus Germershausen, Bernshausen, Seeburg, Obernfeld, Gieboldehausen und Duderstadt – treffen sich einmal im Monat mittwochs um 20.00 Uhr in der Bildungsstätte St. Martin in Germershausen.

Den typischen Ablauf eines Bibelabends beschreibt Elisabeth Pennekamp – ein langjähriges Mitglied des Bibelkreises – wie folgt: „Gemeinsam haben wir ein biblisches Buch ausgesucht, was dann – auf viele Abende verteilt – vollständig gelesen wird. Zurzeit beschäftigen wir uns mit der Apostelgeschichte.

Der erste Schritt: Pater Ulrich trägt den biblischen Text vor – wir hören.

Dann folgt der Austausch über die ersten Eindrücke: Was fällt auf? Was ist schwer zu verstehen? Was ist mir fremd? Daran schließt sich das genaue Lesen des Textes an, das Gespräch über wichtige Verse, bei denen wir »hängenbleiben«. Unterschiedliche Möglichkeiten, den Text zu verstehen, werden ausgetauscht.

Weiterführend und interessant sind die Erläuterungen von Pater Ulrich zu religiösen und historischen Hintergründen, geographischen Gegebenheiten, Verweise auf den griechischen Text, der Vergleich unterschiedlicher Übersetzungen…

Wo der Schwerpunkt des Bibelgesprächs liegen wird, ist im Vorfeld nicht abzusehen, denn der Text bietet viele unterschiedliche Anknüpfungspunkte, die nicht selten zu Themen, Parallelen und Glaubensfragen der Gegenwart führen. Nach- und Nebenwirkungen des Gesprächs sind nicht ausgeschlossen.“

Für wen ist der Bibelabend geeignet? Für jeden, der Freude daran hat, im Gespräch mit anderen in Kontakt zur Bibel zu kommen.

Bibel-Teilen in Seulingen

Beim Bibelkreis in Seulingen kommen die sieben Schritte des Bibel-Teilens zur Anwendung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen setzen sich in einem Kreis zusammen, in der Mitte wird eine Bibel aufgeschlagen und eine Kerze angezündet.

Die einzelnen Schritte werden von einem „Laien“ moderiert, auch wenn ein Pfarrer anwesend ist. Im ersten Schritt geht es darum anzukommen und sich bewusst zu machen, dass Jesus Christus jetzt in dieser Runde mit dabei ist. Wer möchte, kann dies in einem (frei formulierten) Gebet zum Ausdruck bringen.

Danach wird ein Text aus der Bibel gelesen. Meistens ist es das kommende Sonntags-Evangelium. Beim dritten Schritt suchen die Teilnehmer/-innen Worte und kurze Sätze aus dem Text und sprechen sie laut und betrachtend aus. Dazwischen werden kurze Besinnungspausen eingelegt. Zum Abschluss des Schrittes wird der Text noch einmal im Zusammenhang vorgelesen.

Im vierten Schritt schweigen alle für einige Minuten und lassen in der Stille Gott zu sich sprechen. „Sich mitteilen – gemeinsam Gott begegnen – durch die anderen“ ist das Motto des fünften Schrittes. Es wird sich darüber ausgetauscht, was die Teilnehmer/-innen im Herzen berührt hat, welches Wort sie persönlich angesprochen hat. In diesem Schritt geht es um Austausch, deshalb keine Diskussionen oder Vorträge zu bestimmten Standpunkten. Jeder spricht von sich in der ersten Person. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Jede Meinung und Inspiration ist wichtig. Jeder darf etwas sagen, keiner muss etwas sagen.

Beim sechsten Schritt geht es darum, sich von Gottes Wort zum Handeln anstecken zulassen. Die Teilnehmer/-innen sprechen jetzt über eine Aufgabe, die sich ihnen zeigt und der sie sich stellen wollen. Dieses ist der schwierigste Schritt, nicht immer findet sich eine gemeinsame Aufgabe für die Gruppe, meistens sind es individuelle Herausforderungen, denen sich die einzelnen stellen wollen.

Beim siebten Schritt wird der Abend mit einem Gebet beendet. Zunächst kann jeder, der möchte, ein freies Gebet sprechen. Zum Abschluss wird ein gemeinsames „Vaterunser“ gebetet.

Den Bibelkreis in Seulingen gibt es seit Anfang 2013. Die durchschnittlich sechs bis acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen treffen sich einmal im Monat im Seulinger Pfarrhaus. Die Treffen finden meistens donnerstags um 20.00 Uhr statt und dauern etwa eine Stunde.

In beiden Bibelkreisen sind neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus allen Kirchorten herzlich willkommen. Interessierte sind jederzeit eingeladen an den jeweiligen Terminen, die im Pfarrbrief und hier im Internet bekanntgegeben werden, vorbeizukommen und einen Abend unverbindlich mitzuerleben. Egal welchen Ansatz man bevorzugt, in beiden Gruppen können spannende, interessante und inspirierende Abende beim gemeinsamen Bibellesen erlebt werden.

Was ist die Bibel?

Die Serie „Katholisch für Anfänger" erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um die Bibel und ihre Bedeutung für das Christentum.