Patenschaft für Tagesgeläut

Glockengruppe stellt weitere Aktionen zur Finanzierung der neuen Bronzeglocken für die Pfarrkirche vor

Bei einer Informationenveranstaltung am 6. März im Seulingen Bürgerhaus hat der Glockensachverständige Andreas Philipp technische Hintergründe für die Notwendigkeit der Maßnahme erläutert. Ulrich Rahlfs und die KV-Mitglieder Ansgar Tauchmann und Siebert Jagemann haben den Finanzierungsplan vorgestellt.

 

 

Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 163.520,- Euro. Eigenleistungen könnten diesen Aufwand um bis zu 17.800,- Euro mindern. Das aktuelle Gesamt-Spendenaufkommen liegt derzeit (Stand: 6. März 2016) bei 41.721,66 Euro. Demnach ergibt sich noch eine offene Finanzierungslücke von etwa 100.000,- Euro. Es ist geplant, diese offene Finanzierungslücke durch Einnahmen aus Sonderveranstaltungen wie einem Kirchweihfest am 9. Oktober sowie einem Konzert mit „Mario & Christoph“ am 1. Dezember in der Pfarrkirche auszugleichen. Bereits vor 5 Jahren waren Mario & Christoph schon einmal in Seulingen zu Gast, damals noch ein „Alpentrio“. Dank der guten Kontakte unseres Küsters Alfred Schulz konnten die aus Funk und Fernsehen bekannten Musiker für ein weiteres Konzert in Seulingen gewonnen werden.

Werden Sie Glockenpate 

Darüber hinaus haben sich Pfarrer Kreye und die Glockengruppe noch etwas Besonderes ausgedacht. Es besteht ab sofort die Möglichkeit Glockenpatenschaften zu erwerben, beispielsweise für ein Tagesgeläut. Ab einer Spende von 250,- Euro kann der Spende Pate oder Patin für das Geläut an einem bestimmten Tag werden, beispielsweise um einen lieben Verstorbenen zu Gedenken. So kann er den Geburtstag oder den Todestag des oder der Verstorbenen auswählen. Sobald die neuen Glocken im Turm installiert sind, läuten dann an diesem Tag Jahr für Jahr die Glocken für den Bedachten und das Jahrzehnte oder wahrscheinlich sogar Jahrhunderte lang. Damit die Menschen kommender Zeiten nicht nur ahnen, sondern auch wissen, wer bei der Anschaffung der neuen Glocken unterstützt hat und für wen die Glocken an einem bestimmten Tag läuten, wird der Name in einem Buch aufgeschrieben und dieses in der Kirche hinterlegt. Außerdem erhält der Glockenpate eine vom Pfarrer unterschriebene Urkunde, die die Patenschaft für ein Tagesgeläut auch noch einmal dokumentiert.

Natürlich können Patenschaften auch für andere Anlässe erworben werden, beispielsweise für die Taufe eines Kindes oder den eigenen Hochzeitstag. Der erste Pate für ein Tagesgeläut ist der Schützenverein Seulingen geworden. Am 24. Juni läuten hoffentlich bald jedes Jahr die Glocken zum Gedenken an die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins. Eine entsprechende Urkunde hat Pfarrer Kreye dem Schützenhauptmann Klemens Halfter anlässlich der Frankenweinprobe im Schützenhaus überreicht. Mehrere Gemeindemitglieder haben zwischenzeitlich weitere Patenschaften erworben.