Abschiedsgottesdienst für Pater Cherian

Wir hatten über drei wundervolle Jahre mit Pater Cherian, nun muss er unserer Pfarrgemeinde leider verlassen. Dafür wollen wir bei ihm und Gott Danke sagen und uns in einem feierlichen Gottesdienst von Pater Cherian verabschieden. Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein mit „Fingerfood Mitbringbuffet“ und Gelegenheit zur persönlichen Verabschiedung im Pfarrheim geplant. Herzliche Einladung an alle!!!

We came as strangers - we leave as friends

Das heißt übersetzt: Wir kamen als Fremde, aber wir verlassen einander als Freunde. 

Das ist der erste Eindruck meines Aufenthaltes bei Ihnen in der Pfarrei St. Johannes der Täufer mit sechs Kirchorten. Wenn ich zurückblicke, kann ich nur sagen, dass die Zeit sehr schnell vergangen ist. 3 Jahre bin ich jetzt hier. Und jetzt ist es wieder Zeit für mich Abschied zu nehmen. Der Abschied ist immer etwas Schmerzvolles, besonders wenn man sich hier sehr wohlgefühlt hat. Aber ich gehe mit dem sehr positiven Eindruck, dass Sie mich trotz meiner wenigen Deutschkenntnisse akzeptiert haben. Von Herzen bin ich sehr dankbar, dass ich Sie kennengelernt habe und schätze Sie sehr, weil ich mit großer Freundlichkeit aufgenommen worden bin. 

Nun werde ich Sie alle sehr vermissen: die wunderschönen Kirchen unserer Pfarrei, die gesegnete Landschaft des Eichfeldes, sehr freundliche Menschen, auch die vielen Messdiener und Kinder, die sehr offen, liebevoll und nett sind. Es war immer eine große Freude, wenn wir uns auf der Straße, im Dorf oder beim Einkaufen getroffen und oft auch angesprochen haben. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Ehrlich gesagt, manchmal fiel es mir schwer Ihre Namen zu merken und zu sagen. Ich gehe davon aus, dass Sie dafür Verständnis haben. Trotzdem sind viele der Gemeindemitglieder für mich gute Freunde geworden. 

Ich möchte nun allen ein herzliches Dankeschön sagen. Erstens danke ich Gott für meine Zeit hier in der Pfarrei Seulingen mit Seeburg, Obernfeld, Rollshausen, Germershausen und Bernshausen. Ich danke Pfarrer Kreye für seine Begleitung, Freundlichkeit und sein Verständnis. Bei den persönlichen Gesprächen ist er für mich wie ein Bruder geworden. Er stand bei mir und half mir immer, wenn ich Hilfe brauchte. Unseren Sekretärinnen Frau Koch, Frau Ehbrecht und Frau Teichmann danke ich sehr für ihre Hilfe und Begleitung. Ich danke den Gremien (Gemeinderat u. Kirchenvorstand) für die Zusammenarbeit. Es war schön mit ihnen zu arbeiten. Mein Dankeschön gilt Herrn Johannes Turi, der mich wöchentlich unterrichtet hat, um mein Deutsch zu verbessern. Ich bedanke mich bei allen persönlich für alles, was Sie mir Gutes getan haben. 

Zum Schluss möchte ich etwas klarstellen. Viele haben mich gefragt, ob ich mich selbst um einen Wechsel bemüht habe. Auf keinen Fall. Ich würde mich freuen, wenn ich die Restzeit (etwa 4 Jahre) hier in der Pfarrei bleiben dürfte. Aber es ist so bestimmt vom Bistum Hildesheim und ich habe dazu ja gesagt. Bei meiner Priesterweihe habe ich beschlossen, nie eine Stelle für mich auszusuchen. Was kommt, ist das Beste für mich, so glaube ich. Es war sehr schwer für mich diese Entscheidung zu treffen, vor allem wahrzunehmen, dass ich wieder eine neue Stelle erleben muss. Auch wenn ich gerade diese Worte schreibe, bin ich verzweifelt. Aber ich nehme an, was Gott mir schenkt. Aber dazu brauche ich Ihre Unterstützung mit dem Gebet. Alle Priester brauchen das Gebet ihrer Gläubigen, dass sie immer treu bleiben, dass sie sich für die Gemeinde wie ein anderer Christ einsetzen. Ich vermute, wenn wir das Priestertum so verstehen, können wir viele zu dieser Berufung motivieren. Das braucht unsere Kirche. Bitte betet für mich, dass ich ein guter Priester sein kann. Und ich bete für Sie. Das ist für mich eine der wichtigsten Aufgaben des Priesters: dass der Priester betet für seine Gemeinde.

Ihr Pater Cherian

P.S. Wenn Sie mir eine Freude machen wollen, bitte ich Sie von persönlichen Geschenken abzusehen und stattdessen die Schule (die Mission, die ich in Assam aufgebaut habe, bevor ich hierherkam) mit einer großherzigen Spende zu unterstützen.

 

Sie können Pater Cherians Projekt in Indien im Abschiedsgottesdienst  durch die Kollekte mit einer großherzigen Spende unterstützen oder durch Überweisung auf das Konto der

Nordostindienprovinz 
IBAN: DE76 7509 0300 0000 2768 55 
BIC: GENODEF1M0
5

Verwendungszweck: 
Spende für Mission (P. Cherian) und ihre Adresse

Termin
10.09.2017, 10:30 Uhr
- 10.09.2017, 11:30 Uhr
Ort
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer
An der Kirche
37136 Seulingen
Veranstalter
Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer